Loading...
Geschichte2018-11-11T19:30:29+00:00

VEREINSGESCHICHTE

1994

Die Bayer. Staatsregierung hat 1994 DM 100 Millionen zum verstärkten Einsatz der Telekommunikation zur Verfügung gestellt.
Mit „Bayern online“ sollte ein Datenhochgeschwindigkeitsnetz aufgebaut und neue Kommunikationstechnologien auf den Weg gebracht werden.

1996

Am 25. Juni 1996 stand dann in der Günzburger Berufsschule die Gründung eines Bürgernetzvereins an.
38 Mitglieder erklärten an diesem Abend ihren Beitritt.
1. Vorstand: Tobias Kronwitter
2. Vorstand: Stefan Holder

50 Mitglieder gründeten zeitgleich am 16. Juli 1996 in Krumbach den „Bürgernetzverein Mittelschwaben“.
1. Vorsitzender: Willi Kielmann
2. Vorsitzender: Jürgen Hofmann

Krumbach bekam noch vor Weihnachten einen eigenen Einwahlknoten. Mitgesellschafter von Krumbach-online wurde die Look!-Mulitmedia-GmbH aus Neu-Ulm. Sie brachte bereits vorhandenes Know-how mit ein.

Der Günzburger Bürgernetzverein hatte Ende 1996 schon 80 Mitglieder. Nach Beitritt zu„Bayern-online“ stand der Einwahl ins weltweite Netz nun nichts mehr im Wege.

1997

Nach einem Jahr Bestehen waren es bereits 150 Mitglieder. Ziel war die Erfüllung eines staatlichen Auftrages, den Umgang mit dem neuen Medium zu erlernen, d.h. richtige Benutzung der Suchmaschinen, Erstellung einer eigenen Homepage, Hilfen zum Herunterladen von Dateien aus dem Internet usw.

Am 3. Juni 1997 wurde in Ichenhausen unter Federführung von Dr. Gerhard Böck der „Internet- und Multimediaverein Ichenhausen“ gegründet.
1. Vorsitzender: Dr. Gerhard Böck
2, Vorsitzender: Werner Klose

Da weiterhin ohne Einwahlknoten vor Ort, mussten wir von der Heidenheimer Straße eine Standleitung nach Neu-Ulm vorhalten. In einem Jahr fielen über 20.000,00 DM Telefonkosten an.

1998

Bei der Mitgliederversammlung am 21.04.1998 konnte der 1.Vorsitzende Stefan Holder von 269 Mitglieder z. B. von der Verdoppelung der Leitungskapazität der Standleitung auf 128kB/s berichten. Geboten werden konnte jetzt ein landkreisweiter Ortstarif durch die Aktivierung des Einwählknotens Burtenbach.

Festgestellt wurde, dass wir eine Strategie entwickeln müssen, die Mitgliederzahlen zu verdoppeln um die Existenz des BNV´s zu sichern.Ende 1998 lagen die Mitgliederzahl bereits bei über 400.

In der Technik gab es eine Änderung: Von Starnet in der Heidenheimer Straße zogen wir zu Kiosk-Online GmbH nach Augsburg in den Hirtenmahdweg 8.
Aufgrund der erschwerten Bedingungen – weiterhin ohne ortsnahen Einwahlknoten – wandten wir uns erneut an den Landkreis mit der Bitte um öffentliche Förderung.

12.000,00 DM bekamen wir sofort. Den Rest von 8.000,00 DM nach Anschluss der Krumbacher Mitglieder.

1999

Im zweiten Anlauf klappte es: Die Bürgernetzvereine von Günzburg und Krumbach fusionierten am 16.12.1999.
Ein Wunsch von Landrat Hafner war erfüllt.
1. Vorsitzender: Stefan Holder
2. Vorsitzender: Dietrich Jaser

2000

Am 21. Februar 2000 fiel die Domain „baynet.de“. Seit dem gilt bnv-gz.de

2001

Ab November 2001 hatten wir eine neue bundesweite Einwahl bei O.telo/arcor und im Dezember löste sich der Multimediaverein Ichenhausen auf.

2008

Konzeptentwicklung unsere Server zu erneuern.

2009

Nach monatelangen Vorbereitungen und Umzug unserer Dienste auf Mietserver erfolgt im Mai 2009 der Abbau unserer alten Server in Augsburg und Aufgabe der ISDN Einwahl die wegen der Verbreitung von DSL kaum noch genutzt wird.

2012

Thomas Burghart wird Vorsitzender des Fördervereins und Anton Spengler übernimmt den Vorsitz im Trägerverein

2016

Thomas Burghart übernimmt beide Vereine und Wolfgang Reichelsdorfer wird sein Stellvertreter

Zum 20jährigen Bestehen lud der Günzburger Bürgernetzverein zu einer öffentlichen Feierstunde am Freitag, 14. Oktober 2016 um 18.30 Uhr in die Aula des Günzburger Maria-Ward-Gymnasiums. Der Buchautor, Journalist und Social-Media-Experte Matthias J. Lange sprach als Referent der Hanns-Seidel-Stiftung über „Soziale Netzwerke – die unheimlichen Miterzieher unserer Kinder“.

2017

Wie Erben dem digitalen Nach­lass auf die Spur kommen und ihn am besten bewältigen, dazu gab es am Freitag, 20. Oktober um 19 Uhr eine Info-Veranstaltung in der Sportgaststätte in Wasserburg. Die Hanns-Seidel-Stiftung, der Bürgernetzverein Günzburg und der Verein der Ehemaligen des Deutschen Bundeswehrverbandes hatten eingeladen. Referent war wiederum der Journalist und Social-Media-Experte Matthias J. Lange.

2018

Wiederwahl der beiden Vorsitzenden Thomas Burghart und Wolfgang Reichelsdorfer

Die Mitgliederversammlung beschloss die Umsetzung der EU-DSGVO. In Deisenhausen gab es am 25. Oktober mit der Hanns-Seidel-Stiftung eine Informationsveranstaltung „Vereine und die DSGVO: Machen Sie etwas, aber machen Sie sich nicht verrückt!“ Dabei ging es um die praktische Umsetzung der DSGVO im Verein.